Literaturkreis

Lesen macht Spaß!

Gemeinsam Lesen macht noch mehr Spaß.

 

Termine:    Beginn ist am 8. Oktober 2020, dann an neun Donnerstagen bis zum 3. Dezember,

                    jeweils von 14.30 - 16.00 Uhr. Die Leitung hat Jürgen Grabhorn. Der Ort wird noch

                    bekannt gegeben, entweder Sandfeld oder Ovelgönne.

 

In diesem Jahr wird das Buch "Eine kurze Geschichte der Menschheit" von Yuval Noah Harari besprochen.

 

Im Vergleich mit der Zeitspanne seit dem Urknall, der ca. 13,8 Mrd. Jahre zurückliegt, ist die Geschichte der Menschheit mit ca. 70.000 Jahren relativ kurz. Das Buch beschreibt die Entwicklung der Menschheit von ihren Anfängen bis zum heutigen "Beherrscher der Erde". Mit Kenntnissen aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen geht der Autor großen Fragen nach. Ist der Mensch die Krone der Schöpfung oder der Schrecken des Ökosystems? Diese Vorherrschaft hat sich bis heute stetig zugespitzt. Was hat uns zu dem gemacht, was wir sind? Was sind wir morgen?

Nach einer Einführung werden jeden Donnerstag gemeinsam chronologisch jeweils die wichtigsten Passagen des Textes gelesen und über Inhalt, Geschichte, Zeit und Aktualität diskutiert. Das Buch ist erschienen im Pantheon Verlag, ISBN 978-3-570-55269-8. 508 Seiten, 14,99 Euro.

 

18 Unterrichtsstunden, Teilnehmergebühr 75 Euro

 

Informationen und Anmeldung bei Jürgen Grabhorn

Tel.: 04404/1656

 

Allgemeines zum Literaturkreis:

In einem Kreis von 10 bis 15 Damen und Herren lernen die Teilnehmer*innen ältere und neuere Literatur kennen. Gemeinsam werden die Bücher besprochen.

Das Spektrum der Themen und Autoren reicht von klassischen bis zu zeitgenössischen Autoren, aktuellen Romanen und Sachbüchern.

2015 wurde das Buch „Konzert ohne Dichter“ von Klaus Modick mit Frau Annegret Kuilert gelesen.

2016 wurde das Buch „Oben ist es still“ von Gerbrand Bakker mit Frau Annegret Kuilert gelesen.

2017 wurde das Buch „Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur“ von Andrea Wulf

           mit Herrn Jürgen Grabhorn gelesen.

2018 im Frühjahr wurde das Buch: "Zeit - Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen"

          von Rüdiger Safranski mit Herrn Jürgen Grabhorn gelesen.

2018 im Herbst wurde das Buch „Gott, hilf dem Kind“ von Toni Morrison
          mit Frau Annegret Kuilert gelesen.

2019 im Frühjahr wurde das Buch: "Lotte in Weimar" von Thomas Mann mit Herrn Jürgen Grabhorn

          gelesen.

2019 im Herbst wurde das Buch "Der Stechlin" von Theodor Fontane mit Annegret Kuilert gelesen.

2020 im Frühjahr wurde das Buch "Die Wahlverwandtschaften" von Johann Wolfgang von Goethe

          mit Jürgen Grabhorn gelesen.